Basierend auf den Theorien Sigmund Freuds und weiterer psychoanalytischer Vertreter, findet die Psychoanalytisch orientierte Psychotherapie ein- bis zweistündig pro Woche statt. Einander gegenüber sitzend, begibt man sich im Gespräch auf den Weg zu einem möglichen neuen Verstehen.

 

Die Sprache bildet dabei die Struktur. Das psychoanalytische Hören und Anerkennen ermöglichen es, dass noch verborgene Bedeutungen und dadurch Zusammenhänge bewusst werden können.